2012 – 2014

Der Berg ruft – Konzept und Projektstudie

Unser Konzept in bewegtem Bild zusammengefasst

Konzept – Defensionskaserne (Februar 2014)
Ein kreativer Leuchtturm für Erfurt und Thüringen
Konzept für die Defensionskaserne auf dem Petersberg
KulturQuartier Petersberg e.V.– ein Vereinsportrait
Entwurf – Stand Februar 2014

architektonische Studie
Sanierung Defensionskaserne – KulturQuartier Petersberg

BÜRGERBERG UND DEFENSIONSKASERNE ( Stand: 06. Juni 2012 )
eine grobe SUBJEKTIVE Zusammenfassung der aktuellen Situation


Der Verein ist gegründet

Am Dienstag, 4. September 2012, hat sich in der Engelsburg  der Verein „KulturQuartier Petersberg“ gegründet.

35 interessierte Erfurterinnen und Erfurter nahmen an der Gründungsveranstaltung teil, 24 traten dem Verein direkt bei und wählten den fünfköpfigen Vorstand. In einer entspannten und zielorientierten Diskussion wurde die Satzung mit den Vereinszielendiskutiert und beschlossen. Hauptsächliches Ziel des Vereins ist die Entwicklung und Etablierung der Defensionskaserne als Kultur- und Kommunikationsort durch kurz-, mittel- und langfristige Nutzung und damit einhergehend die nachhaltige Belebung des Petersbergs. 


In Gesprächen mit der Stadt, der LEG und der noch zu gründenden BUGA-Gesellschaft, möchte der Verein für seine Ziele – die kulturelle Erschließung der 

Defensionskaserne sowie die dauerhafte Berücksichtigung und Integration der kreativen Potentiale der Stadt auf dem Petersberg – werben. 

So heißt es in der Satzung: „Mit seiner kreativen Arbeit leistet der Verein einen wichtigen Beitrag zur Wahrung und Erhaltung des kulturhistorisch bedeutsamen 

Ortes Petersberg, der durch die Verbindung mit aktuellen Ideen ein Ort in Bewegung wird, an dem schöpferische und gestaltende Menschen wirken und der durch künstlerische Qualität, kulturelle Vielfalt, kreative Erneuerung und die Bürgergesellschaft geprägt ist.“ 


Der Verein ist zuversichtlich, Unterstützung zu finden für ein Projekt, das ganz Erfurt bereichern wird. Der gewählte Vorstand hat sich zwischenzeitlich konstituiert. Tely Büchner ist zur Vorsitzenden, Marcus Welther zum Stellvertreter benannt worden. Ronald Troué wird als Schatzmeister und Inga Hettstedt und Alexander Thumfart jeweils als Beisitzerin und Beisitzer fungieren. Alle Bürgerinnen und Bürger, denen ein zivilgesellschaftlich mitgestalteter Petersberg samt 

Defensionskaserne am Herzen liegt, und die – genau wie wir – glauben, dass die Zeit dafür reif und günstig ist, sind herzlich eingeladen mitzuarbeiten.


Wenn Du willst ist es kein Traum …

Unser Ziel ist es, den Petersberg und speziell die Defensionskaserne zu einem lebendigen und dichten Ort von Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft zu entwickeln. Wir haben ein Bild vor Augen – eine Mischung von Experimentierflächen und Büros, Atelierräumen und Ausstellungsflächen, Café und Biergarten, Werkstätten und Bühnen.

Es ist so weit, dass wir dieses Bild mit konkreten Elementen füllen können und müssen, denn es geht darum, welchen Weg die Defensionskaserne gehen soll – passiver Bürokomplex oder lebendige Inspirationsquelle. Dafür suchen wir Euer Interesse, Eure Ideen, Euer Engagement und Eure Unterstützung.

Schreibt uns oder postet bei facebook, welche konkreten Projekte Ihr für die Defensionskaserne planen könntet, welches Interesse Ihr an Räumen habt, was Ihr speziell sucht und was Ihr vermisst. Liked, teilt und informiert potenzielle Interessenten – macht mit und setzt ein Zeichen!


Veranstaltungen

DRACHENFEST + TATORT am 03.11.2013 vor der Defensionskaserne

Wir laden Euch am 3.11.2013 ein zum DRACHENFEST | ab 15.00 uhr | vor der Defensionskaserne
. Drachen mitbringen und steigen lassen
. Drachen und Wunschballons basteln mit IMAGO
. Fußball mit und für Kinder mit SPIRIT OF FOOTBALL
. Informationen sammeln zur Planung GENOSSENSCHAFT für die Defensionskaserne
. Lagerfeuer mit Stockbrot

TATORT im TATORT | ab 19.00 uhr | in der Defensionskaserne

. making-off anschauen
. mit Glühwein, Bier und warmer Suppe den TATORT schauen

Wir hoffen, dass auch ihr Lust habt, den Petersberg herbstlich zu beleben, die Drachen über der Stadt steigen zu lassen und anschließend gemeinsam den Erfurter TATORT in einem der Drehorte zu schauen.

Zwischendurch, nebenher und mittendrin freuen wir uns wieder über Diskussionen, Ideen und Wünsche zur ZUKUNFT DER DEFENSIONSKASERNE, und wir informieren über den momentanen Stand der Dinge im politischen Entscheidungsprozess.

Wir freuen uns auf Euch! 


Leben im Haus – Visite – 25.06. 2013

Defensionskaserne, Petersberg/ Erfurt 

Wir, der KulturQuartier Petersberg e.V., haben vorgenommen den Petersberg in einen lebendigen und dichten Ort von Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft zu entwickeln. 
Den Startschuss setzen wir am 15. Juni 2013, mit einer Veranstaltung, bei der es die Gelegenheit geben soll, in den Räumen der Defensionskaserne allen künstlerischen Utopien nachzugehen. Das Thema ist der Künstler selbst, bzw. ist offen für alle Genre.
An diesem Tag soll durch Präsentationsräume, Ateliers und Experimentierflächen für Künstler, Musiker und Theater, die Zukunftsvision eines Ortes simuliert werden, an dem schöpferische und gestaltende Menschen wirken und der durch künstlerische Qualität, kulturelle Vielfalt, kreative Erneuerung und die Bürgergesellschaft geprägt ist. 

Der KulturQuartier Petersberg e.V. lädt ein zum Hausbesuch in die Defensionskaserne. Eine kulturelle Begehung mit Musik, Ausstellungen, Führungen, Workshops und Simulationen. 


21:30 Uhr startet die Kurzfilmwanderung auf dem Petersberg und endet dort auch wieder. 

16. Juni ab 11Uhr Potluck-Brunch für alle Mitwirkende

Anmeldung bei der Organistationsleitung: Rosmarie Weinlich


Die Idee

Wir sind unserem Ziel näher als je zuvor! Die Defensionskaserne kann zu einem Ort der Gegenwart und zum Spiegel eines wachen, leben­digen, kreativen und spannenden Erfurt werden.

Was uns jetzt noch fehlt, ist ein Signal all jener Bürger, welche so wie wir von der Idee und der Notwendigkeit dieses Ortes überzeugt sind.

Und so soll es funktionieren:

:: Warum wollen wir einen Genossenschaft Gründen? ::

Eigentümer- und Betreibergesellschaft der Defensionskaserne soll eine Genossenschaft werden. Denn eine Genossenschaft ist eine demokratische Vereinigung von Bürgerinnen und Bürgern, um ein gemeinsames Ziel zu verwirklichen. Eine Genossenschaft ist also genau richtig, um auf dem Petersberg einen Ort von Bürgern für Bürger zu schaffen. Und weil Genossenschaften auf die Interessen ihrer Mitglieder schauen, steht auch nicht die Rendite im Mittelpunkt sondern der kulturelle und soziale Nutzen für alle.

:: Was will der KulturQuartier Petersberg e.V. eigentlich? ::

Mit der Idee, etwas zu verwirklichen, was allen Erfurterinnen und Erfurtern zu Gute kommt, sind wir als Verein KulturQuartier Petersberg e.V. ja gestartet. Wir sind angetreten, die Defensionskaserne zu einem öffentlichen Ort von Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft auszugestalten, der ganz selbstverständlich Teil des Alltags in der Stadt ist. Künstlerinnen und Leuten aus allen Bereichen der Kreativwirtschaft sollen hier Möglichkeiten haben, zusammen mit anderen und im Austausch mit anderen ihre Ideen und Projekte zu verwirklichen. Und zugleich soll der Ort und soll die Kaserne ein öffentlicher Raum sein, den wir als Stadtbürgerinnen und –bürger alle gemeinsam beleben, zum Flanieren nutzen und gerne besuchen.

:: Was bedeutet 1000×1000? Kann man sich auch mit weniger Geld beteilgen? ::

Wir wollen die Kaserne herrichten, also umbauen und sanieren. Das Konzept für den angemessenen Umbau haben wir ja schon. Um jetzt für die konkrete Umsetzung die nötigen Eigenmittel zusammen zu bekommen, haben wir das Ziel “1000 X 1000” ausgerufen. Tausend Bürgerinnen und Bürger investieren jeweils eintausend Euro in Form von Genossenschaftsanteilen. Natürlich können Sie sich auch gern mit Beträgen unter oder über 1000 € beteiligen. Auf diesem Weg wollen wir die Mittel zusammentragen, welche die Genossenschaft benötigt, um starten zu können. Mit der einen Million können wir nämlich weitere Mittel in Form von Darlehen akquirieren und anschließend, wenn uns der Stadtrat „grünes Licht“ gibt, den Umbau beginnen und gut finanzieren.

Deshalb ist eine Absichtserklärung von Bürgerinnen und Bürgern für uns wichtig.

Mit dieser Absichtserklärung signalisieren Sie, dass Sie bereit wären, einen Betrag in die Genossenschaft zu zahlen, wenn uns der Stadtrat mit der Gestaltung der Defensionskaserne beauftragt. Je mehr Absichtserklärungen wir haben und je mehr finanzielle Mittel wir gegebenenfalls aufbieten können, umso wahrscheinlicher ist eine stadtpolitische Beauftragung.

Das heißt auch, wenn Sie jetzt einen Betrag angeben, treten Sie weder der Genossenschaft bei noch geben Sie Geld. Sie erklären lediglich, dass Sie das tun würden, wenn wir gemeinsam anfangen.


Bilder

von Außen

von Innen


Wer ist schon dabei?

gesamt bisher:158.600€ 
  
NameVorname
SchmidtThomas 
GleueSvenn 
BüchnerTely 
KrullFriedhelm 
AhlkeJosef 
Thumfahrt        Prof. Dr. Alexander         
WeltherMarcus
WeltherRita & Stefan
HettstedtInga
spirit of football e.V.
 
Misiek 
Michael
Knorr  
Susanne 
MayeHans-Günther
NeuesRalf
Hoyer 
Kathrin
BauerChristoph
anonymeins
KulturQuartier Petersberg e.V.  
SchorrBjörn
anonymzwei
HeinzJuliane
anonymdrei
PfützenreuterMartin
FörsterPaul-Philipp
LöschauChristoph 
JarmerTilmann
SehringTino
SchmidtFriederike
Anonymvier
HermannArnold
HermannDagmar
PeterSusanne
anonymfünf
ErmerManuel
anonymsechs
StützerSebastian
SchmidtMatthias
Schlisio Martina und Volkmar
TannebergMichael
FaulnbornMaren
PleißMartin
Kowalik Dr. Andreas
FeserKlaus
Krummrich
Marcel 
OehlsenUlrike
MeierThomas
deckermesterarchitekten 
MaschkeBenedikt
MeißnerMaria-Theresa
Behrens
Martin
Flaig
Jörn
ScheidtUlrich
Ebendorff-HeidepriemUta
EhlerKarin
KrullFriedhelm
KemmlerDorothea
WeiseSebastian
Plhak
Matthias
GaborMario & Katrin
SengewaldKatrin
HessePetra
HloucalStephan
Ernst/AdamTanja/Dirk
SchwerdtDietmar
BöttcherDr. Sabine
BöttcherDr. Harald
MünzenberAndreas
DöhlerSylvia
BeckStefan
OrangiDipl. Ing. Borgitta
OrangiDr. Dara
BeyerFrederik
Weinlich Rosmarie
BöttcherDr. med. Christioph
Schäfer.Cornelia
anonym 
ScherzbergArno
LooschEberhard
anonym 
HalbauerKarina
Dünne 
Professor Dr. Jörg
VitzthumKathrin
DillerRoman
StamberaKatherina
SchindlerThomas
SittigMaik
Kulturkiste mitossi
MatzkaAlexander
MorningCornelia
RamelowBodo
SchmolinskyProf. Dr. Sabine
SteinfeldJohannes
SchneiderMichael
Rebettge-SchneiderSteffi
Misiek (mm-modelle)Michael
ImhofEwald
VoigtKatrin
Lamprecht
Mario
MuellerCorina
Höseler  Eveline u. Michael
Rüssel ( www.gigmit.com )
Marcus
Träger ( www.retrag.de )
Rene 
MenkeProf. Dr. Bettine
BlauHeiko
MöllerChristoph
LichtAndreas
WeilandtMartina
LaschingerDr. Verena
Mock
Christiane
Am WaidspeicherBuchhandlung und Antiquariat
Frank und Haueis GmbH 
SchleipFranciska 
Stompe Dieter
Odau Sigrid
MittelsdorfAndré
SteinAstrid
anonym 
RosenbergVeit
MernitzRonald
SchuchtSusanne 
MaterneAndrea
anonym 
MartinAndreas
PapstHanjo
EberhardtKarola
KeilTibor
Siegel (KSGL)Kai
BüttnerRene
SonnabendFrank
WerneckeEvelyn
LesserDiana
Guensch (cognitoworld)René
BettzügeMichael
GöringFriedrich
Zughafen 
BednarskyRobert
Wilke Felix
SchürmannJan
Partzsch Andreas 
EscherEphron
Schmidt
Stephan
BrücknerPeter
Plote
Michael
PutzmannSusanne
Strübel Elisabeth
TänzerProf. Dr. Sandra
LangPeter
RoosJulia
Sander-BöhmAnja
SanderStefan
KilianUli
WütherichTobias
StillElmar
GrywatschDr. Christian
PrechtlChristian
WeißhuhnMaren
BärwolffMatthias
Singer-BridowskyMandy
Schneider Jens
DastanFunda
Schneider Inke
FlohrMichael 
HieberDenise
HöhneFrank
HoyerKathrin
RothammelJörk
SacherKristin
LerzGunther
WaitzAndre
BalkowHenryk
Hartmann Claudia
EgerKarin
anonym 
SchmidtThomas
BrillJoachim
SalomonVerena
anonym 
KotzanGisa
AlsgutDietmar
ReichertzRalf
KeilAlexander
BürgerStiftungErfurt
KesslerProf. Dr. Oliver
anonym 
Willuhn Romy
anonym 
KurtUwe

Petition

 ONLINE-PETITION ( ZEICHNUNG BEENDET  ) 

Dr. Wolgang Beese (SPD-Stadtrat und Vorsitzender des Erfurter Kultuausschusses) hat im März 2014 eine Petition gestartet. Empfänger sind die Stadträte und die Verwaltung der Stadt Erfurt. 

Innerhalb von 4 Wochen haben 2.327 Personen auf diesem Weg Ihre Unterstützung für unser Vorhaben zum Ausdruck gebracht. 

::: hier zu den Details der Petition :::


Presse

Widerstand gegen Parkdeck für Verwaltungsbau auf dem Petersberg (TA/TLZ 02.04. 15)

Parkordnung des Petersberges müsste für Pläne von Parität und TLM geändert werden 


TA vom 31.03.2015

Erste Informationen von TLM & Parität zur Planung für Defensionskaserne

Baukosten deutlich höher – Form und Finanzierung der Parkplatzkapazitäten unklar – geplanter Baubeginn 2016


17.04.2014 – Stadtrat entscheidet knapp gegen Kozept des KulturQuartier e.V. für die Erfurter Defensionskaserne

TA vom 17.04. 2014 – Parität und TLM erhalten Zuschlag für Defensionskaserne in Erfurt

Die Parität und die Landesmedienanstalt (TLM) dürfen die Defensionskaserne kaufen und entwickeln. Mit 25 zu 21 Stimmen bei zwei Enthaltungen votierte der Stadtrat am Mittwoch knapp für die entsprechende Vorlage der Stadtverwaltung.

 Wenngleich wir wussten, dass die Chancen für den Verein 50/50 stehen, sind wir doch sehr enttäuscht und traurig über die gestrige Entscheidung. Und ein bisschen sprachlos, so dass es uns schwer fällt, hier die richtigen Worte zu finden.

Wenn wir uns gesammelt haben und sich die erste Enttäuschung gelegt hat, werden wir uns ausführlicher zu Wort melden. 

Jetzt möchten wir erst einmal allen herzlichen Dank sagen, die uns in den letzten Wochen und Monaten so tatkräftig unterstützt haben und die immer an das KulturQuartier geglaubt haben!


“Erfurter Stadtrat kann sich wieder nicht entscheiden”

Thüringer Allgemeine – 13.03.2014

“Erfurt. Die Grundsatzentscheidung über ein Konzept für die Defensionskaserne auf der Zitadelle Petersberg wurde erneut vertagt. Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) soll konkurrierende Anbieter an einen Tisch bringen.” ..mehr auf der Internetseite der TA


TLZ Artikel vom 17.06. 2013

TLZ Artikel vom 07.06. 2013


TLZ vom 18.09.2012

Petersberg soll zum Kulturquartier werden

Hier gehts zum Artikel


TLZ vom 04.09.2012

Erfurt will bei Buga mit Superblick vom Petersberg locken

Hier gehts zum Artikel


X